Interkulturelle Kompetenz. Vielfalt gestalten.

Nachbarn in den Topf geschaut - Geschichten und Gerichte aus Gievenbeck. 2007-2008

Nach einer ethnologisch-interkulturellen Sensibilisierung und methodischen Vorbereitung zogen Jugendliche aus dem Stadtteil Münster-Gievenbeck los, um Gemeinsamkeiten und unterschiedliche Essgewohnheiten zwischen sich und ihren Nachbarn im multiethnischen Stadtteil zu entdecken. Die kulturelle Vielfalt und das gemeinsame Kochen der jeweiligen Lieblingsgerichte aus verschiedenen Ländern boten den Rahmen, um die Eigen- und Fremdbilder zu reflektieren und die nachbarschaftlichen Beziehungen zu festigen.

Gefördert wurde das Projekt durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und das Fachwerk Gievenbeck.

zurück zur vorherigen Seite